So entstehen die Week-Hits

Nach nun über 50 erstellten Playlisten ist es einmal an der Zeit, Dir im Detail zu erklären, wie die Week-Hits eigentlich entstehen. Schließlich sollen die Songs nicht nur mir, sondern auch Dir einen musikalischen Mehrwert bieten.
Dabei gehe ich auf verschiedene Art und Weisen vor, um genau zu sein sind es insgesamt 4 Wege die ich wöchentlich gehe.

Begonnen hat das Ganze anfangs mit meinen persönlichen Lieblingssongs, welche ich über den Flow von Deezer erhalten habe. Der Flow ist so zu sagen ein Player, welcher mir verschiedene Hits zum anhören bietet und ich diese dann zu meinen Favoriten hinzufügen kann. So sieht man dann auch welche Songs bereits schon für unser wöchentliches Treffen verwendet wurden.

Doch mir war es, wie bereits oben erwähnt, von Anfang an wichtig, so transparent und flexibel wie möglich zu bleiben. So kam es, dass ich mich aufmachte und über die Sozialen Netzwerke sowie über meinen Freundes- und Bekanntenkreises herauszufinden, was für all diese momentan hoch im Kurs steht.

Damit allerdings nicht genug: Des Öfteren hatte ich bereits dazu aufgerufen, dass mir jeder seine Lieblingssongs zusenden kann. Entweder per Kommentar unter den jeweiligen Beiträgen, über Facebook und Google+ unter den Post sowie natürlich auch gerne via E-Mail. Gerne darfst Du diese Möglichkeit auch in der heutigen Ausgabe auf deinen Dir gewünschten Wege zunutze machen.

Als vierten und letzten Weg, welcher ebenfalls recht simpel ist, lasse ich mich stets auch von TV und Hörfunk inspirieren und übernehme dort gerne auch aktuellere Charthits und was mir sonst noch so unterkommt.

Mit diesen momentanen Wegen, glaube ich zumindest, eine einigermaßen Abwechslungsreiche und hoffentlich nicht zu oft wiederholenden Songs in den Playlisten zusammenstellen zu können.

Jetzt aber erst einmal ganz viel Spaß, bei den Hits der Woche:

“Welche ausnahmsweise mit 1-Tägiger Verspätung an den Start gehen, da mein Internetprovider meinte Gestern für mehrere Stunden an den Leitungen herumdoktern zu müssen.”

01. Jennifer Lopez – Hypnotico (Bonus Track)
02. Steve Angello feat. Andrew Watt – Rebel Nation
03. Stereoact – Die immer lacht (Radio 2016 Mix)
04. Kid Ink – Bunny Ranch
05. Jessie J – Grease (Is The World) (From „Grease Live! Music from the Television Event“)
06. Sia – Unstoppable
07. Samantha Jade – What You‘ve Done to Me
08. Chris Brown – Picture Me Rollin‘
09. Maroon 5 – It Was Always You
10. Jonas Blue – Fast Car

11. Pegboard Nerds – Emoji
12. Jessy Matador – J‘en ai marre
13. Gwen Stefani – Make Me Like You
14. Sigala – Easy Love
15. Alex C – Doktorspiele
16. DJ Bobo – Somebody Dance With Me
17. Cassadee Pope – Secondhand
18. Marion Campbell – Lifetime
19. Fabian Römer – Blauwalherz
20. Armin van Buuren – This Light Between Us

21. Tim Hughes – Be Glorified
22. Guru Josh Project – Infinity 2008
23. K.I.Z – Boom Boom Boom
24. Cher Lloyd – With Ur Love
25. Dj Satomi – Waves
26. Trevor Moran – Let‘s Roll
27. Starkey feat. Charli XCX – Lost In Space
28. Damien Escobar – Awaken
29. Johannes Strate – Du kannst streiten und schreien bis die Welt untergeht
30. Charlie Puth – One Call Away

31. The Weeknd – Beauty Behind The Madness
32. Yall – Hundred Miles
33. Sean Paul – Tornado
34. David Bowie – Blackstar
35. Robin Schulz – Show Me Love
36. Maxence Cyrin – Where Is My Mind
37. Tindersticks – Hey Lucinda
38. Pitbull, Robin Thicke, Joe Perry, Travis Barker – Bad Man
39. Inna – Rendez Vous

40. Dillon Francis, Kygo, James Hersey – Coming Over (Remixes)

41. Katy B, Craig David, Major Lazer – Who Am I
42. TroyBoi feat. Diplo & Nina Sky – Afterhours (Remixes)
43. Ellie Goulding – Army (Orchestral Abbey Road Performance / Live)
44. The Cahainsmokers, Daya – Don‘t Let Me Down
45. Rihanna – Consideration
46. Pulsedriver, Andrew Spencer – Touch Me (Bigroom Edit)
47. Timbaland, Mila J – Don‘t Get No Betta
48. Zendaya, Chris Brown – Something New
49. The Knocks, Walk The Moon – Best For Last

50. Natasha Bedingfield & Basto – Unicorn

51. Steve Aoki, Matthew Koma – Hysteria (Remixes)
Wie bereits letzte Woche versprochen, gibt es nun insgesamt 51 bunt gemischte Songs der Frühzeit sowie Hits von Heute.
Da dürfte für jeden etwas dabei sein, falls nicht, dann weißt Du ja, was Du alles tun kannst, um dies zu ändern 🙂 Übrigens höre ich mir ALLE Lieder in voller Länge an, bevor sie auf die Liste wandern, nix mit husch husch geklicke, ich will genau wissen, was meine Leser gerne an Mucke hören.
Aber jetzt der Link zur Playlist – bitteschön!

Erfahre nächste Woche, weshalb ich mich der Plattform Deezer so sehr verschrieben habe.

Bis dahin
Dir eine wundervolle Woche

deine Nadine

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen