Niko-Teddy

Popcorn-Erdbeermarmeladen-Brötchen

Sobald man mich mit Kindern zusammenbringt scheinen Hopfen und Malz gänzlich verloren zu sein. Denn dann werde ich selbst zu einem Zwerg mit viel Schabernack im Nacken.
In solchen Fällen könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass meine Kindheit weniger von Sonnenschein geprägt gewesen sein müsste. Dem ist aber mit absoluter Sicherheit nicht so.

Die Kleinen unter uns lehren vor allem Unbefangenheit, Unbeschwertheit und lassen uns daher oft selbst wieder zum Kind werden, da dürfen dann gerne auch Verrücktheiten an den Tag gelegt und die eigene Kindheit im etwas höherem Alter nachgeholt werden.

So ergab es sich beispielsweise heute, dass die Tante nach dem Servieren von Semmeln (Brötchen) mit Erdbeermarmelade auf die glorreiche Idee kam Popcorn als Füllung hinzu zu nehmen. Während der männliche Knirps ganz vernünftig sein Gesicht verzog und dankend ablehnte, bissen wir Mädels frohen Mutes in unsere Wecken und befanden diese ominöse Kombination für gar nicht mal so schlecht.

Ernüchternd wurde es jedoch nach dem mittäglichen Mahl beim auspacken meiner Mitbringsel. Ein Rosa sowie Blaues Kästchen mit Karten darin sollten für einen regen Spielnachmittag sorgen. Schließlich waren die Idole der Serie und des Films Cars und auch Einhörner und Ponys am Start.
Beim durchlesen der ursprünglichen Spielregeln mussten wir allerdings feststellen, dass die Industrie schon für die Kleinsten ein Smartphone mit Internetzugang erwarten.
Schnell war somit klar, dass eigene Spielanleitungen her mussten und so ratterte der Kopf der Tante rasend schnell, der Spielenachmittag konnte somit weiter gehen.

Trotz des guten Ausgangs möchte ich es jedoch nicht versäumen den Spieleherstellern einen Denkanstoß zu verpassen, sollte mal irgendjemand von ihnen über diesen Beitrag stolpern:

Was denkt ihr euch eigentlich dabei, schon den Kiga-Kids solcherlei Apps und technisches Gedöns um die Ohren zu hauen? Ist euch denn überhaupt nicht klar, dass Kinder in diesem Alter sofort loslegen wollen, voller Stolz überall ihr neues Spielzeug vorzeigen möchten?
Geh es euch denn immer nur ums Geld?

Wären wir Tanten (Eltern, Großeltern usw.) nicht so flexibel genug sähen die Kleinen ganz schön Alt aus.
Es wird nicht einmal für nötig gehalten den Gebrauch eines weiteren Utensils dick und Fett auf die Außenverpackung zu schreiben. Nein, erst auspacke, die großen freudigen Kinderaugen sehen und im Kleingedruckten so nebenbei mal erwähnen, dass es eine App zum spielen benötigt. Ganz klasse, echt, bei so etwas kommt mir echt die Galle hoch! Und wisst ihr was? Mein sich darin befindender Stein bekommt ihr dafür noch Gratis mit hinzu, auf das er euch um die Köpfe fliegt und die Gehirn wieder geraderückt.

Ich wünschte, nur einer von euch hätte das gesehen was ich heute erlebt habe. Voller Stolz ließen Beide Kinder ihre Kästchen nicht mehr los. Nicht mal die Mama und der ältere Bruder durften nach ihrem Heimkommen diese überhaupt berühren, lediglich mitspielen war irgendwann erlaubt. Große freudige Augen weit und breit. Als die Oma dann noch anrief, wurde ebenfalls voller Stolz erzählt, dass die Tante heute da ist und fleißig mit ihnen gespielt habe.

Nur Menschen mit wahrem Herzen sowie Eltern und eben allen, die nur im entferntesten mit diese herrlichen Wesen zu tun haben, vermögen meine Worte überhaupt nachvollziehen zu können. Die Hersteller jedenfalls nicht, soviel ist sicher.

Dank der eigenen Spielregeln können sich nun Beide ihren Wunsch erfüllen und ihre Geschenke Morgen mit in den Kindergarten nehmen (sofern dies vom Kiga überhaupt erlaubt ist).

Ebenfalls Stolz durfte ich den großen Bruder nach seinem Einlauf-Debüt des EM-Spiels zwischen den Niederlanden und Ukraine im geschenkten Trikot in Empfang nehmen. Obwohl die Mannschaft für die er Lief nicht Gewonnen hatten, war dies ein unvergessliches Erlebnis für den 8-Jährigen.
Die Niederländer der U19-Mannschaften konnten das Spiel für sich entscheiden und dürfen nun weiter an der Meisterschaft mitwirken.

Wir drei hatten in jedem Fall und trotz allem einen herrlichen Nachmittag mit vielen Verrücktheiten, Kuscheleien sowie großes Lachen weit und breit, so dass wir schon bald auf einen weiteren gemeinsamen Tag hoffen. Und der Große gesellte sich schließlich auch noch mit dazu, so soll es sein, so darf es sein, mit mir immer wieder liebend gerne!

 

Unscheinbare Verrücktheiten gibt es auch auf Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen