Patric Heizmann erlaubt das Essen oder Gase auf dem Peziball

„Auf irgendeiner Eintrittskarte stand doch etwas das da in dem Raum essen erlaubt sei, das ist ja cool“

 

So ähnlich eine meiner Begleitungen am Donnerstagabend beim Einlass im Roxy Ulm zu Patric Heizmanns Liveshow „Essen erlaubt.“

Mit einem fetten Grinsen im Gesicht erklärten wir der Ahnungslosen das die Show nur so hieße.
Bevor es überhaupt richtig losging war somit der erste Lacher des Abends in vollem gange.

Wir waren früh dran und hatten somit noch ca. 1 Stunde zur Überbrückung die wir auch ausnutzten. Klar drei Weiber auf einen Haufen, da ist Gegacker vorprogrammiert.

Um Punkt 20 Uhr ging es dann endlich los und der Herr Heizmann trat auf die Bühne. Eigentlich käme er ja normalerweise mit einem Purzelbaum auf die Bretter die die Welt bedeuten, meinte er. Natürlich kam er nicht drum herum dies dann auch tatsächlich, dank Aufforderung unsererseits, dies auch zu tun.

Tja wie erklärt man eine Show die voller Lacher war so, dass sie auch jeder versteht bzw. man das meiste so gut wie vergessen hat. Insbesondere all die Spruchpassagen?

Deshalb lasse ich das einfach sein und hoffe damit dich lieber Leser und Leserin damit zu animieren selbst hinzugehen. Ich gebe dir Brief und Siegel dass auch deine Gesichtszüge nicht Starr bleiben werden. Außerdem musst du weder den Fitness- und Ernährungsexperten kennen oder irgendein Vorwissen mitbringen. Das was der sympathische Mann zu sagen hat versteht wirklich jeder.

Im Publikum sitzend wirst du garantiert in die Show mit eingebunden, mit Fragen gelöchert und zum Mitbewegen animiert.
Beispielsweise ließ Patric uns unsere Hinterteile zusammenkneifen und brachte sogar in langsamen einfachen Schritten die Kopfbewegung des Neinsagens bei.

Die Ein oder Andere Dame erhielt sogar nen Apfel, der nur so durch die Gegend flog.

Eine 20-Minütige Pause schreckte den 42-Jährigen ebenfalls nicht ab sich an seinen Büchertisch zu setzen Autogramme und Buchsignierungen zu vergeben und jedem der wollte Rede und Antwort zu stehen.

Trotz aller Heiterkeit in der Show kam der Lerneffekt alles andere als zu Kurs, deshalb möchte ich dir nun all das in Kürze erzählen was mir noch so in Erinnerung geblieben ist sowie welche Passagen sogar für Nachwehen gesorgt haben.

Pupsalarm

Während Frauen sich eher genieren pupst der Mann einfach los. Frauen lassen sich angeblich eher von der Werbeindustrie um den Finger wickeln. Trinken all die Aktivia und was es da sonst noch alles für Joghurts gibt, um ihren Darm zu reinigen. Dabei sind diese Produkte nichts als heiße Luft und im Grunde stinknormale Milchprodukte welchen einfach ein paar Bakterien hinzugefügt wurden.
Der Mann hingegen schert sich nicht darum und lässt seinen Gasen einfach freien Lauf. So der Experte.

Kurioserweise blieb mir diese Passage so sehr hängen, das ich Tags drauf auf einen Peziball sitzend in meinem Rehakurs mit 9 anderen Teilnehmern mir tatsächlich nen Blähbauch eingefangen hatte. Die Ausstoßungen natürlich unterdrückend, dennoch immer mit einem Grinsen im Gesicht konnte ich mich gerade noch auf den Kurs konzentrieren.
Ich fragte mich dabei unter anderen wie sich das nun anhören würde, wenn ich meinem Hintern freien lauf ließe, wie Patric es empfohlen hat, und es einfach auf dem Ball sitzend laufen ließen.
Du kannst mir glauben, ich hätte schreien können vor lachen. Glücklicherweise musste zu der Zeit ein anderer Teilnehmer niesen, welches sich so schräg anhörte das wir allesamt mit ihm mitlachen mussten und ich so meinen Druck ablassen konnte.
Also den Lachdruck nicht der in der Hose, das ging ganz gut bis zum Schluss.

Milch

Um es mit meinen Worten zu sagen, umso Fettiger je Besser. Wir wurden vom Experten gefragt ob uns schon einmal aufgefallen sei, dass die hochprozentigen Milchprodukte eher in den Läden aufgebraucht seinen als all jene mit nur 0,5 oder 1,5 % Fettanteil. Ich persönlich musste verneinen achtete aber beim heutigen Einkauf ganz besonders darauf und kann zumindest bestätigen dass die Hochprozentigen mindestens genauso genutzt werden als die Niedrigeren.

Schokolade ist „Gesund“

Genauer gesagt die Kakaobohne aus der die Süße Leckerei hergestellt wird.
Laut Heizmann kommt es immer auf die Dosierung an. Sprich wenn man sich ausschließlich gesünder und ausgewogener ernährt gibt es nichts besseres als ein Rippchen Schokolade zu sich zu nehmen.
Er rät allerdings davon dringend ab diese zu konsumieren wenn man Hunger hat.

„Wir müssen wieder lernen zu genießen“ meinte er eindringlich.

Vegan & Co

Weder er in der Show noch ich hier im Blog möchte irgendwelchen Gruppierungen etwas böses. Jeder soll so Leben und Essen wie er es für sich als Richtig empfindet.
Dennoch blieben all Jene natürlich ungeschoren, aber auch wir Fleischfresser (wie er es nannte“ bekamen unser Fett ab.

Letztendlich blieb mir etwas aus diesen Passagen hängen die mich in meiner Annahme bestätigten. Denn ob Vegan oder Vegetarisch, all jene wirken deshalb so gesund weil sie von Haus au schon auf sich achten, sich Bewegen und ihren Bedürfnissen folgen. Doch rein am Essen läge die auf keinen Fall.
Hier brachte er sich selbst als Beispiel.

„Ich bin 42, esse gerne Fleisch und Schokoladen und bin trotzdem kerngesund“

so Patric Heizmann.

Cholesterin und Eier

Nun, wer ihn beziehungsweise seine Methode kennt weiß, dass seine Ernährungswissenschaft auf Eiweißreicher Kost basiert und somit natürlich Eier sogar ein Muss sind.
Auf witzige Art und Weise machte er sein Publikum verständlich, dass nur all jene in Bezug auf Cholesterin aufpassen müssen, sofern Erblich bedingte Erkrankungen nachgewiesen worden sind.
Aderfalls kann man so viele Eier (mit Eigelb) essen wie man mag.

Ach ja und zum Schluss weihte er uns noch darüber ein das braune Eier nicht aus Vollkorn sind.

 

Dies sind nur ein paar der vielen Eindrücke aus der Show. Wie gesagt selbst ansehen lohnt sowieso tausendmal mehr als jedes Buch und jedes Video. Die nächste Erkenntnis die ich an diesem Abend erhielt. Live ist halt doch besser!

Mit dem Auftrag die Poübung zukünftig an der roten Ampel stehend oder sonst wo wartend durchzuführen entließ Patric uns dann nach 2 ½ Stunden genialster Show.

Ich persönlich habe lange nicht mehr so viel gelacht wie am Donnerstag und meine Motivation hat tatsächlich einen Schubser dadurch erhalten.

Wer mehr über den Fitness- und Ernährungsexperten wissen möchte wird sowohl auf seiner Website sowie in seinem Shop als auch auf seiner Facebookseite mehr als fündig.

Noch ein gutes Jahr ist er mit seinem Programm „Essen erlaubt“ in Deutschland auf Tournee, also noch genügend Zeit um sich seinen Abend einmal versüßen zu lassen.

Außerdem erhält man derzeit als Newsletterabonent in seinem Shop „Ich bin dann mal Schlank“ sein neuestes Buch „Schlank an einem Tag“ welches erst ab dem 12. Dezember erhältlich ist + neues Kochbuch gratis und die Chance auf 2 Tickets zu seiner Show in der Stadt deiner Wahl.

Mehr über seine Methode und wie ich mit dieser umgehen gibt’s es demnächst hier.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen