Sonne

Gammelsonntag ohne Fußball

Aktuell scheint es mir so als sei ich die Einzigste auf Erden die KEIN Fußball schaut. Warum auch, wenn es mein Interesse bei weitem nicht erreicht. Alles was ich über den inzwischen sehr kommerziellen Sport weiß ist, dass 44 Beine (sofern kein Einbeiniger mitspielt, was ich mir kaum vorstellen kann) versuchen das Runde ins Eckige zu befördern. Das Runde soll ein Ball aus Leder sein und das Eckige ein Netz welches von 3 oder 4 Stahlrahmen (nennt man das so?) gehalten werden. Somit können also Tore geschossen, Spieler bei Fouls abgepfiffen und mit Gelben und Roten Karten bestraft werden oder gar des Platzes verwiesen werden. Ach ja, der Rasen soll grün sein und viele Linien zeigen den Protagonisten wo es lang geht bzw. wo sie schießen und wo nicht dürfen. Zwei Schiedsrichter entscheiden zwischendrin was Sache ist und je nach übertragener Sender gibt es unzählige Kommentatoren die das Geschehen geschickt in Worte für den Zuschauer oder auch Zuhörer packen.

Du merkst, vom Profi bin ich mehr als entfernt und weiß lediglich noch das heuer die EM 2016 stattfinden und jetzt gerade unter anderem Deutschland mit an Bord ist. Dennoch möchte ich weder den Sport noch die Spieler oder all die Fans mit meiner Abstinenz irgendetwas ein- oder ausreden, sondern kümmere mich lieber um all jene, denen es genauso geht wie mir.

Der oder die Fußballlose weiß mit großer Wahrscheinlichkeit ebenso, wie er den Sonntag herum bringen kann bzw. es schon hat.

Mit etwas Glück wäre es bei mir ausnahmsweise ein Tag im Bett gewesen, Draußen zwar schon hell und ich bereits früh wach drehte und wendete mich hin und her, kurz ein schönes Träumchen dazwischen und schließlich mit einem Lächeln auf den Lippen wieder wach. Immer noch keinen Bock aufzustehen, ist ja schließlich Sonntag, da passiert in aller Regel nicht viel.

Ein Zustand den man nicht planen kann, das kommt einfach so und ist bei mir schon Ewigkeiten her als es mich dermaßen gelüstet hat einfach stracken zu bleiben.

Doch dann Filmriss! Die Tür springt auf und es ertönt

Kann ich dir mein Geschirr für die Spülmaschine bringen?

Kaum ausgesprochen peinliche Stille der Fragenden, doch zu spät. Wer nur einen Millimeter in meine Heiligen Hallen eintritt hat sofort meine vollste Aufmerksamkeit. Da ist nix mehr mit ruhig daliegen und die Woche noch einmal in Ruhe Revue passieren zu lassen oder was eben sonst noch in meinem müden Köpfchen so ausgedachtes vor hatte.

Klar, bring nur

sagte ich wie automatisiert und verließ letztendlich mein Prinzessinnenbett und zog mich an.

Viel passierte dennoch nicht mehr. Farm Heros musste als Schlafersatz herhalten und wollte um ein paar Levels weiterkommen sowie 3 oder 4 Tassen Kaffee letztlich wegen Kälte wieder weg geschüttet und das normale trinken gänzlich vergessen werden.

Ein Sonntag ohne Fußball und trotzdem langweilig wie es im Bilderbuch stehen könnte. Doch immerhin versüßte ich mir (und hoffentlich dem Ein oder Anderen) durch diesen Artikel den Abend.

Nun könnten doch so manche Damen meinen

Schau dir doch das Spiel an, da gibt es viele Knackige Jungs zu sehen, die auch noch durchtrainiert sind.

Tja, von der Seite aus gesehen ist an dieser Tatsache sicherlich etwas dran. Aber wirklich stehen um sie auch richtig begutachten zu können werden sie nicht bleiben. Zu wichtig ist der heutige Sieg, um letztlich weiter mit dabei sein zu können. Davon abgesehen reichen meine Träumereien nicht so weit, dass mir da einer schöne Augen machen könnte geschweige denn in irgend einer Hinsicht mir Hoffnungen machen würde. Das überlasse ich dann doch lieber den angetrauten Spielerfrauen, welche ihre Herzbuben in Schach zu halten wissen.

Lieber widmete ich mich des Tages tatsächlich noch einer weiteren Tätigkeit und versagte mir all die Vorberichten, ich welchen wohl so manch Spieler wirklich genauer zu betrachten gewesen wäre. In meinem Fall handelte es sich um das Thema Bildbearbeitung und weshalb mir das Netz meine Fotos hin und wieder auf den Kopf stellt.

Der Abend, also jetzt, prägt sich neben des Schreibens dieses Textes auf das das warten des iPad-Akkus, der frisch aufgeladen werden will und mich heute schon kurz vor Spielsieg massivst im Stich ließ.

Bleibt nur zu hoffen, dass all die Fußballer dies mit ihren Fans heuer nicht tun werden. Möge der Bessere bzw. die bessere Mannschaft gewinnen und im Nachhinein die Fans trotz allem friedlich auseinandergehen. Denn wie Farm Heros ist alles nur ein Spiel bei dem man sowohl gewinnen als eben auch verlieren kann. Es kann hier immer nur einen geben und beim nächsten Mal vielleicht schon wieder ganz anders ausgehen.

Ich werde mich nun demnächst der Dusche und meiner Körperpflege widmen und freue mich zunächst darüber, dass der Leih-PC mir heute doch noch einmal die Möglichkeit bescherte aktiv im Blog zu werden.

Demnach verabschiede ich mich für heute mit den besten Wünschen für ein interessantes Fußballspiel und allen anderen mit einem herrlichen Abend sowie einer noch phantastischeren Nacht.

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen