heaven

Flow-Freitag

Ob heute oder, und das viel mehr, am vergangenen Freitag sowie auch immer mal wieder über die Woche verteilt, überkam mich des öfteren der Flow.

 

Als Flow bezeichnet man einen Zustand des stimmig sein mit sich selbst, den Gegebenheiten und der Welt. Insbesondere im positiven Sinne.
So beginnt Frau, oder auch Mann, seinen Tag und alles flutscht so mühelos und leicht vor sich hin, dass überhaupt nichts schief gehen kann. Alles ist so rosig und scheint vollkommen zu sein.

 

Was sich hier teils so Mystisch liest ist es in Wirklichkeit gar nicht. Jeder von uns hat mal mehr und mal weniger solch Zustände.

Wie gesagt, bei mir war dies vergangenen Freitag der Fall.

Früh Morgens erwacht, aufgestanden und den Tag mit zwei Tassen Kaffee begonnen. Anschießend bzw. schon nebenbei fleißig an den Week-Hits gearbeitet. Die Songs, insbesondere Neue, kamen nur so daher geschwommen.

Fakt für mich war allerdings an dem Tag die Erstellung des Beitrages zur Sepp-Blog-Auszeichnung 2016. Schließlich war dies der vorletzte Tag an welchem ich noch die Möglichkeit dazu hatte.

Zunächst mit einer völlig anderen Geschichte kam mir allerdings die Idee zu derer, die es dann auch geworden ist „Eine Reise durchs Märchenland“.
Die Worten flossen nur so dahin, über meine Hände direkt in die Tastatur meines Laptops.

Die Zeit verging dabei wie im Fluge und so, dass ich schier meinen Termin zum Rehakurs verschwitzte. Hier wurde es nach Beendigung des Posts also etwas Stressig, aber nicht was mein Hirn anbetraf. Schließlich hatte ich schnell die Möglichkeit wieder in den Flowmodus zurückzukehren. Der Weg zum Fitnesscenter musste ich nämlich bis um das doppelte verlangsamen, um nicht all zu früh am Ort des Geschehens zu sein.
Die Ruhigen Klänge der Musik im Kurs und die ausnahmsweise relativ leichteren Übungen an diesem Nachmittag taten dann ihr übriges.

Wieder zu Hause angelangt gab’s nen Schluck Trinkbares (denn ich unterschätzte jedes mal aufs neue den Flüssigkeitsverlust beim Training) und schon ging es ab zum Wocheneinkauf per Fuß und Einkaufstrolley.

Hier kam es dann für mich zu einer Überraschung, bei welcher ich nun inständig hoffe, sie auch so rüberzubringen wie sie für mich war.

Wer also meinen Beitrag zur #sba2016 bereits gelesen hat windet sich im Vorteil. Für alle anderen sei hier gesagt, dass ich durch diesen Bericht meine Mom als die Person auserwählte, welche von mir ein geheimnisvolles Kästchen erhalten hat mit dem Dank und der Liebe meinerseits.

Nun standen wir gerade auf der Rolltreppe nach unten mitten im Laden, als sie mir plötzlich einfach so einen Kuss auf die Wange schmatzte. Zuvor blickten wir uns nur kurz an, irgendwie ein fast Magischer Moment, mit dessen Folgen ich so nie gerechnet habe.
Nun könnte man glatt meinen sie haben meinen Artikel gelesen, aber weit gefehlt. Weder Internet noch Handy besitzt sie und an diesem Tage kam auch sie erst von der Arbeit als ich vom Training nach Hause war und dort braucht sie als Köchin ebenso wenig die Technischen Spielereien der neuen modernen Zeit, somit konnte sie gar nichts über meine Worte an sie wissen.

Mein Flow wurde also durch diese Aktion unbewusst unterstützt und fand hier seinen Höhepunkt. Was unter Umständen dafür zu sprechen scheint, dass die Manifestation von Gegebenheiten durchaus Reell sein können, Mystisch also.

Mit dem Abendessen und anschließendem Gassi gehen mit meiner hündischen Nichte wurde mein mystischer Flow-Freitag abgerundet und eine zufriedene Nadine S. schlief friedlich in ihrem Bettchen ein.

 

Besser kann doch nicht eine neue Kategorie bei LUJONIJA eingeführt werden, oder?

Denn mit „EngelVersum“ wird es auch zukünftig das Ein oder Andere Male etwas Mystisch werden können. Außerdem braucht auch unsere Seele etwas Wellness. Will heißen, dass in diesem Bereich alles seinen Platz finden wird was positiver nicht sein könnte. Eben alles was gut tut.

Angefangen über scheinbare persönliche Wunder, wie man Manifestieren kann und ob all diese Mittelchen und Methoden wirklich helfen, was es mit mir und den Engeln auf sich hatte und heuer wieder hat, sind nur mal die ersten Themen, die mir so im Hirn herumspuken.

Geschichten ob wahr oder auch ausgedacht, man denke an Weihnachten, sowie wissenswertes aus dem Leben versus Mythologie, Langeweile wird da wohl kaum aufkommen.

Dabei wird es keine Rolle spielen ob nun irgendein „Irr“-Glaube dahintersteckt oder nicht. Denn der der glaubt wird dies auch tun und der der nicht glaubt wird Geschichten für die Seele konsumieren können.

Übrigens: Wer sich auf dem gesamten Blog nur für diese Thematik interessiert, der gelangt direkt über die Adresse www.engelversum.de zu dieser und darf sich verzaubern lassen.

In diesem Sinne wünsche ich ein zauberhaftes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen