Die Trendrebellin – Teil 2

Gestern ließ ich mich bereits über die Trends in der Musik- sowie TV-Branche ausführlichst aus und heute soll es weiter gehen. Dabei kann es hier und da auch wieder etwas genauer zur Sache gehen. Das Outing 2.0 startet jetzt!

Viele Trends scheinen bekanntlich aus Hollywood zu kommen, so propagieren es zumindest die Print- und Onlinemagazine. Anfangen von kuriosen Diäten der Pritty Womans bis hin zu Modetrends ist alles vertreten. Das schlimme daran, viele glauben den Schund oftmals auch noch, insbesondere Junge Mädels, die es nicht besser wissen können oder durch ihre pupertierenden Sturköpfe den Müttern eh nix glauben wollen. Ich glaube jeder von uns kennt diese Phasen, denn selbst doch mal so gewesen, der eine mehr der andere weniger.

Gewicht verlieren kann man am besten, wenn Du dich Gesund ernährst und Sport, insbesondere Krafttraining, regelmäßig betreibst. Slogans wie „Fit in 10 Tagen“ oder „Verliere 30 Kilo in 4 Wochen“ ist nicht nur unrealistisch, sondern auch gesundheitsschädigend. Da kann noch so ein Topmodel auf dem Titelbild niedlich daher schauen, Photoshop sei Dank, die Enttäuschung ist hier praktisch vorprogrammiert.

In Sachen Mode sieht es eigentlich ähnlich aus wie in den bereits erwähnten Medienbranchen. Ein Guru zeigt sein Designerwerk und erklärt dies als Hipp, völlig ungeachtet, dass die vorhanden Größen rein gar nix mit dem Durchschnittskörper der Allgemeinheit zusammenpasst. Aber er oder sie muss es ja wissen, also rennen ihm bzw. ihr die Massen hinterher, schön aufgeputscht von glamourösen Zeitschriften, was da drin steht, ja das ist Cool und ein Must Have.

Nee, nee, nicht mit mir, selbst dann nicht, wenn man mir diese Schenkt. Mal abgesehen davon, dass die Presswurst im heißen Wasser besser aussehen würde als ich in einem Haute Couture (musste eben sogar das Wort googeln, um nicht ganz blöd dazustehen 🙂 )

Wenn einer Schreit und alle rennen und die Medien ihriges dazu beitragen, dann redet man also von Trends und all die Normalos, welche ihr Tun mit echter Leidenschaft angehen werden noch kleiner und kämpfen, manchmal sogar ihr Leben lang.

Sorry, wenn das zu Aggro rüberkommt, aber so ist nun mal die Realität und mir liegt einfach viel daran jedem der es gebrauchen kann Mut zum Durchhalten zu machen. Denn Du bist dann etwas besonderes, wenn Du eben mal nicht mit dem Strom schwimmst.

Da kommen wir direkt zum nächsten Thema, das Internet bzw. Webseitengestaltungen.

Ja, auch hier gibt es Trends, nur Dumm das am Ende fast jede Website sich ähnelt. Gar keine Frage, sicherlich haben Strategien ihre Berechtigung, aber es wird gerne vergessen, dass nicht alle auf einen selbst wirklich zutreffen.

Ob in Zeiten meiner Selbstständigkeit oder gerade im Netz, in welchem ich nun seit über 16 Jahren unterwegs bin, habe ich mich auch stets versucht anzupassen. Einiges wurde Studiert und natürlich auch ausprobiert, man will ja professionell sein. Doch nur die wenigstens Empfehlungen schlugen bei mir an oder führten zu irgendeinem Erfolg. Immer dann, wenn ich alles über Bord geworfen hatte und komplett nach meinem Gefühl handelte (ausgenommen natürlich die rechtlichen Aspekte) kam ich besser und vor allem schneller an meine Ziele. Mein Problem war einfach, dass es mir schwer fiel mich dadurch authentisch zeigen zu können. Sehr schnell war man mehr mit den Vorgaben beschäftigt, was letztlich der Konzentration zum eigenen Ziel alles andere als dienlich war. Der oder die mussten ja recht haben, haben sie doch bereits ihre Erfolge gefeiert und können somit aus eigenen Erfahrungen berichten.

Wie Du siehst ein Rattenschwanz, den ich endlos weiterführen könnte.

Also bitte nicht falsch verstehen, Ratschläge sind immer gut, aber eben nicht alle für einen selbst bestimmt, aus welchen Gründen auch immer.

Da wären wir allerdings schon bei der nächsten Thematik. Uns wird praktisch schon von Kindesbeinen beigebracht was Richtig und was Falsch sein soll, wer Gut und wer Böse ist. Etwas dazwischen scheint es nicht zu geben, zumindest bei einigen nicht. Dies und Jenes hat eben so zu sein, weil sich das genau so in der Gesellschaft niedergeschlagen hat. Eigener Wille, selbst ausprobieren? – FEHLANZEIGE!!!

In der Schule hatte man genau den Einen Rechenweg zu gehen, egal ob man ihn verstanden hat oder nicht, selbst Daddy‘s klarere Definition prallte bei den Lehrern ab, weil das System es eben so vorsieht und nicht anders.

So oder in ähnlicher Art und Weise wird wohl auch das Phänomen der Profis und Experten entstanden sein. Klare Sache, hat jemand etwas gelernt, Studiert oder sich ausgiebig mit einer Thematik beschäftigt fehlt ihm eigentlich nur noch ein Zeugnis, Meisterbrief oder Zertifikat, bis er überhaupt anerkannt wird. Auch hier werden wieder erst mal diejenigen auf der Strecke bleiben, welche sich noch in ihrer Anfangsphase befinden, außer, sie profitieren bereits von einer großen Gefolgschaft. Nur dann können sie unter Umständen den hohen Thron des Expertenstatus erklimmen und genießen. So zumindest die Theorie.

In der Praxis sieht das (vorsichtig ausgedrückt) glücklicherweise etwas anders aus. Es gibt genügend Persönlichkeiten welche aus dem Nichts zu kommen scheinen und einfach ihr Ding durchziehen, ohne Rücksicht auf irgendwelche Vorgaben. Und siehe da, wie oben schon erwähnt, haben sie dennoch Erfolg. Mag deren Weg zuvor noch so lang gewesen sein, die Leidenschaft hat sie vorangetrieben und andere inspiriert. Für mich ganz klar, kein Zeugnis dieser Welt kann je einen Menschen und sein Schaffen wirklich beurkunden, solange das Herz desjenigen nicht am rechten Fleck ist.

Um den Ganzen nun ein langsames Ende zu setzen mein persönlicher und durchaus ernstgemeinter Tipp:

EGAL WAS DU TUN WILLST, TU ES!

GEFÄLLT DIR EIN TREND DANN MACHE IHN MIT, ABER BITTE NUR DANN, WENN DU ZU 100 % AUCH DAHINTERSTEHEN KANNST!!!

Während es hier nun bei 2 Teilen bleiben wird, werde ich in den kommenden Tagen noch spezifischer werden und so manch Thema genauer unter die Lupe nehmen.

Bis dahin wünsche ich allen Mit-Trendrebellen, und auch die die es noch werden wollen, eine entspannte Zeit.

Bis zum nächsten Mal

Let‘s Rock & Be Cool

deine

Nadine

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen