Die Reise von Gitta Gitarre beginnt

Ich hätte es nie für möglich gehalten dieses Wort je aussprechen bzw. ausschreiben zu dürfen. Ein Wort, welches eigentlich nur den großen Bekanntheiten und Reichen vorbehalten scheint. Längst kein Geheimnis mehr, dass Reichtümer, Geld und Bekanntheitsstatus nicht zwingend zum Glück führen. Die die es nicht haben glauben das manchmal einfach nur.

Es geht um das Wort Luxus, von welchem ich eher, aus den oben genannten Gründen, sehr weit entfernt bin. Doch mein Luxus besteht aktuell aus Zeit, Zeit die sich heutzutage kaum mehr jemand nehmen kann, will oder sie sich einfach nimmt. Wenn auch nicht unbedingt selbst auferlegt habe ich sie und mache das Beste aus allem und nutze sie dann auch.

Morgens mal nicht sofort aufstehen, noch einmal umdrehen, vor sich hin dösen, das muss manchmal einfach sein. So geschehen auch Vorgestern. Erst ein Klingeln an der Tür riss mich aus meinen morgendlichen Gedanken. Halb zerknirscht ging ich zur Tür und öffnete. Überraschung….. Besuch den ich so nicht bzw. nicht so schnell erwartet hätte. Gitta Gitarre stand vor mir und meinte nur:

„Ich dachte du bist sonst immer früh auf?“

Fast beschämend musste ich tatsächlich zugeben genau das schon des öfteren behauptet zu haben, aber es stimmt ja eigentlich auch, mit gewissen Ausnahmen eben. Sag niemals nie, das kann fast Tödlich sein, muss ich mir mal hinter meine eigenen Löffel schreiben.

Natürlich ließ ich Gitta Gitarre in mein Reich treten, bot ihr in meiner Schlafmontur selbstverständlich einen Kaffee an und setzte mich schließlich dazu.

Wir hatten uns schon länger nicht mehr gesehen und dafür einiges zu bequatschen, doch eine Sache ließ mich ganz besonders aufhorchen. Denn Gitta hat einen Wunsch, einen großen Wunsch. Sie möchte Abenteuer erleben, durch die Welt bummeln, neue Menschen kennenlernen und alles am liebsten in jeglicher Form festhalten. Sie hat wohl von meinem Blog hier erfahren

„Ich bin schließlich ein Instrument und dachte mir so, das könnte zu dir und deinem Projekt passen“

Wo sie recht hat, hat sie recht. Da ich des öfteren mein zweites Baby, wie ich LUJONIJA gerne nenne, als Musikblog angekündigt habe wäre es durchaus eine gute Idee mit auf Reisen zu gehen, auf Gitta Gitarres Reisen.

Ich überlegte nach ihrem Angebot laut und versuchte ihr klar zu machen, dass sie keine Wunder zu erwarten braucht und es schließlich auch darauf ankommt, wie ihre Geschichten auf meine Leserschaft wirken. Aber auch die Umkehr schloss ich nicht völlig aus und bot ihr im Gegenzug an zunächst 1x jede oder sogar zwei Wochen einen Beitrag zu widmen.

Total happy sagte sie per Handschlag zu und versicherte mir mich stets mit allem was passiert auf dem laufenden zu halten.

Da scheinbar alles seinen Grund zu haben scheint, mir es daher (wie eigentlich geplant) nicht gelang, diesen Artikel schon Gestern zu veröffentlichen, kam prompt schon Gittas erstes Erlebnis. Wünschenswert wäre es gewesen, wenn ihr Erlebnis direkt positiver Natur gewesen wäre, doch die Realität sieht anders aus. Allerdings trotzdem glücklicherweise mit Happy End nach einem Schrecken und einer wichtigen Messsage.

Sie begann ihre Reise schon einen Tag nach unserem Treffen und fand eine Mitfahrgelegenheit, mit Hündin auf dem Rücksitz, welche zum Glück schlief und das kleine Drama, was gerade noch verhindert werden konnte, nicht mitzubekommen.

Die Fahrerin und Gitta waren in ein Gespräch vertieft, selbstverständlich auf die Straße blickend und immer vorsichtig. Plötzlich mussten sie abrupt bremsen, denn auf sie raste direkt ein Gegenfahrzeug mit jüngeren Insassen entgegen. Überholmanöver schier zweifach auf der linken Fahrspur. Dank des Bremsens und das schnelle wiedereinfädeln der Gegner ihre Reihe verhinderte gerade noch so das schlimmste. Andernfalls wären Hündin, Fahrerin und Gitta als Sandwich gefangen gewesen, höchstwahrscheinlich mit sehr bösen Folgen.

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

 

Tja Gitta, dann bleibt für dich nur zu hoffen, dass deine Reise nun erfolgreicher vonstatten geht und dir das Glück weiterhin auf den Fersen folgt. Und allen Autofahrern sei hiermit gewarnt:

„PASST AUF DER STRASSE AUF, SCHAUT EUCH GENAU UM UND ÜBERHOLT NICHT EINFACH!“

Es sind nämlich noch anderer auf der Straße welche von A nach B wollen und dies möglichst unfallfrei vonstatten gehen sollte. Auf den Straßen sollte es keinen Zeitmangel geben und auch Cool sein ist hier nicht wirklich cool.

In diesem Sinne

SAFTY FIRST!!!

 

 

Auch auf Twitter und Facebook will sich Gitta Gitarre breit machen

2 Gedanken zu “Die Reise von Gitta Gitarre beginnt

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen